GANZHEITLICHES

Der Reishi - Der Alleskönner unter den Heilpilzen

Sein wissenschaftlicher Name ist Ganoderma lucidum, in Japan heißt er Reishi und die Chinesen nennen ihn Ling Zhi.
Das Zeichen "Ling" steht u.a. für "Weiser Mann" und für "beten" und kann mit "spiritueller  Macht" interpretiert werden.
Das Zeichen "Zhi" steht für "Kraut", auch für "Speise für den Kaiser" oder für "Pilz, der auf Bäumen wächst". In ganz Asien gilt er als „effektiver Jungbrunnen und Symbol des Glücks“.
Unter japanischen Schulmedizinern hat der Pilz bereits einen nicht mehr weg zudenkenden Ruf als „das Mittel“ im Kampf gegen den Krebs.
In der chinesischen und japanischen Volksmedizin wird er bereits seit mehr als 4000 Jahren hoch geschätzt und gehört somit zu den ältesten Naturarzneien der Menschen.
Er soll den Menschen, die Ihn über längere Zeit einnehmen "vollkommene Gesundheit“ bringen. Kein anderer Vitalpilz besitzt so weit reichende Heilwirkungs - und Anwendungsmöglichkeiten wie der Reishi Pilz. Bei uns in Europa hat er sich in den letzten Jahren als das „Anti-Aging-Mittel“ schlechthin einen Namen gemacht. Sein enormer Verjüngungseffekt, wie auch die zahlreich überlieferten Heilwirkungen, wurden in den letzten Jahren verstärkt  in wissenschaftlichen Studien untersucht und in  umfangreichen klinischen Tests bestätigt. Von seiner Wirkkraft wird er sogar noch oberhalb von Ginseng eingestuft und nicht umsonst  trägt er den Titel „Pilz der Unsterblichkeit" und zählt zu den „Kräutern Gottes“.


Allein von seinem Wesen her ist er schon deutlich auffallend, weder verrottet der Pilz noch verliert er seine Form beim Trocknen.  Durch sein auffällig glänzendes, lackiertes Aussehen ist er im deutschen Sprachraum auch unter den Namen "Glänzender Lackporling" bekannt, obwohl der Reishi nur in sehr seltenen Fällen in unseren Breiten wächst.
Im Jahre 1997 betrug die Weltjahresproduktion bereits über 4000 Tonnen. Das bedeutet, dass etwa 4 Millionen Menschen regelmäßig Reishi bzw. seine Produkte konsumieren können. Dabei ist der Reishi kein Speisepilz, wie zum Beispiel der Pfifferling. Das Fleisch ist holzig hart und sein Geschmack ziemlich bitter.Der Pilz wird überwiegend für Naturheilzwecke, also für die Verarbeitung zu Vitalpilzprodukten angebaut. Er wird bei den unterschiedlichsten Beschwerden erfolgreich eingesetzt und verbessert auf wunderbare Art und Weise auch vorbeugend unseren Gesundheitszustand. Die Inhaltsstoffe des Reishi zählen zu den am intensivsten erforschten und am besten dokumentierten Vitalpilzsubstanzen der Welt. Für Biochemiker und Pharmakologen ist der Reishi ein "biologisches Kraftpaket".
Längst hat er nicht all seine Geheimnisse preisgegeben und von zukünftigen Forschungen sind mit Sicherheit noch viele weitere interessante Ergebnisse zu erwarten. Nachdem die Kultivierung des Reishi gelungen war, begann man umfangreiche biochemische und pharmakologische Untersuchungen zu den Inhaltsstoffen des Pilzes und ihren medizinischen Wirkungen durchzuführen. So berichtet Professor Lelley u.a. in seinem Buch "Die Heilkraft der Pilze", wie in sieben chinesischen Krankenhäusern die Wirkung des Reishi sowohl auf den Cholesterinspiegel als auch auf das Herz-Kreislaufsystem untersucht wurde. Bei 68% der Patienten konnte eine Verringerung des LDL-Cholesterins erreicht werden, nachdem Sie 1 bis 4 Monate lang Reishi eingenommen hatten. 90% der Behandelten litten gleichzeitig an Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Bei mehr als 75% dieser Kranken zeigte die laufende Überprüfung mit Hilfe eines EKG eine signifikante Besserung ihres Zustandes.

 

Die Inhaltsstoffe des Reishi

  • Vitamine
  • Mineralstoffe (wie Magnesium, Kalzium, Zink, Mangan, Eisen, Kupfer und org. Germanium)
  • Spurenelemente
  • Ballaststoffe
  • Kohlenhydrate
  • essenzielle Aminosäuren
  • sekundäre Inhaltsstoffe mit hoher Bioaktivität in einer einzigartigen Kombination
  • Polysaccharide (Heteroglucane und Betaglucane)
    mit ihrer besonderen Bedeutung für
    • immunstabilisierende und tumorhemmende Wirkung
    • aktivieren das menschliche Immunsystem
    • stärken und stabilisieren die Abwehrkräfte
    • erhöhen die Fähigkeit des Körpers,sich mit den vielfältigen Belastungen der Umwelt erfolgreich auseinanderzusetzen.
  • Triterpene des Reishi, welche
    • antibakteriell und entzündungshemmend wirken
    • leberschützend wirken
    • den Blutzucker senken
    • den LDL-Cholesterin senken
    • die Histaminfreisetzung verhindern

Die Indikationen des Reishi

  • Leberleiden (Hepatitis z.B.)
  • Leber Entgiftung
  • Senkt die Blutfettwerte
  • Arthritis
  • Nierenleiden
  • chronischer Bronchitis und Asthma
  • Verbessert neurologischer Leiden
  • Kraftlosigkeit
  • Nervenschwäche
  • Vergesslichkeit
  • innere Unruhe und Schlaflosigkeit
  • starke Blutdruckschwankungen
  • Schädigung der Nieren
  • virale Erkrankungen, z.B. Herpes Zoster
  • Hautkrankheiten, insbesondere Neurodermitis
  • Muskeldystrophie
  • stark muskelentspannende Wirkung
  • Allergien
  • Bluthochdruck
  • Erschöpfung
  • chronische Müdigkeit
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Infektionen und Entzündungen aller Art
  • Diabetes
  • Magen- und Darmgeschwüren
  • Herz-Kreislauferkrankungen
    (Herzrhythmusstörungen,Koronare Herzkrankheit,Herzinfarkt)
  • Herausragend ist die verbesserte Sauerstoffaufnahme des Blutes
  • Kontraktionsamplitude des Herzens wird um 15 Prozent gesteigert, deutliche Verbesserung der Herzarbeit
  • Krebserkrankungen, auch deren Vor- und Nachsorge
  • Wechseljahres- und Altersbeschwerden
  • Ängste und Depressionen
  • Fibromyalgien und Schmerzen aller Art.

 

Herausragend sind jedoch die Potenzen des Pilzes als allgemeines Stärkungsmittel und sein Einfluss auf die Vorbeugung und Vermeidung von Krankheiten!

Reishi wirkt nachweislich

  • Immunsystem und Herz stärkend
  • Leber schützend
  • Antiallergisch
  • Antibakteriellantioxidativ und entgiftend
  • Tumor hemmend
  • Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin senkend
  • anregend und Leistung stärkend
  • harmonisierend

 

In Deutschland nutzen naturheilkundlich orientierte Ärzte und Heilpraktiker den Reishi als universelles Naturheilmittel,um vielen Beschwerden und Erkrankungen erfolgreich zu begegnen.
Es ist zuempfehlen den Reishi regelmäßig als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Die Reishi Darreichungsformen

  • loses Pilzpulver
  • Pilzpulver in Tablettenform
  • Extrakt in Zellulosekapseln


Studien zeigen, dass sich mit gleichzeitiger Einnahme von Vitamin C die Wirkung des Reishi verbessern kann.



 
| Mehr